Termine 2018


  Knutfest auf dem Gelände am Dorfgemeinschaftshaus

Samstag, den 13.Januar
17.00 Uhr

 „Die Wagesäcke“ - Havelländisches Luch- und Trug-Theater
 „Das Schweigen der Kühe“ im Dorfgemeinschaftshaus

Sonntag, den 25.Februar
ab 15.00 Uhr Kaffeetafel
16.00 Uhr Vorstellung

 Osterfeuer in der Sandscholle Falkenrehde Samstag, den 31.März

 Frühjahrsputz mit anschließendem gemütlichen Beisammensein
 Anfragen unter: G.Drehmel 82111

Samstag, den 14.April
9.00 - 13.00 Uhr

 Keramikmalerei im Dorfgemeinschaftshaus
 Anfragen unter: K. Schultz 80703

Sonntag, den 18.März
und 21.Oktober

 Trödelmarkt mit Dorffest in und am Dorfgemeinschaftshaus
 - Anmeldung Trödelmarkt unter: L. Fiedler 033233/746212

 -
Anfragen Dorffest unter: G. Drehmel 033233/82111

Samstag, den 9.Juni
10.00 - 14.00 Uhr
ab 14.30 Uhr Dorffest

 Fackelumzug der KITA „Wirbelwind“ am Dorfgemeinschaftshaus Freitag, den 16.November
18.00 Uhr

 Familien-Weihnachtsmarkt im und am Dorfgemeinschaftshaus
 mit Bastelstraße, Verkaufsstände, Kaffeetafel, Kulturprogramm…
 Anfragen unter: G. Drehmel 82111

Sonntag, den 2.Dezember
(1.Advent)
14.30 - 18.30 Uhr

 Zentrale Seniorenweihnachtsfeier im „Gutshof Havelland“
 Anfragen unter: G. Drehmel 82111

Mittwoch, den 12.Dezember
15.00 – 18.30 Uhr



 

Geschichtliches und Geschichten über Falkenrehde

Der Brandenburger Heimatbuchverlag hat mit Gertrud Stiller als Herausgeberin den ersten Band der Reihe Im havelländischen Tal der Wublitz veröffentlicht, der mit Königliches Falkenrehde betitelt ist und neben einigen wenigen Beiträgen über andere Orte an der Wublitz hauptsächlich der neueren Geschichte Falkenrehdes gewidmet ist.  

In enger Zusammenarbeit mit ortsansässigen Autorinnen und Autoren und unterstützt durch Beiträge der hiesigen Firmen und Unternehmen entstand ein Buch mit wunderbaren Fotografien, die Schlaglichter auf die Geschichte Falkenrehdes werfen. In Ergänzung der 1999 erschienen Chronik werden u.a. in Beiträgen wie "Der Befreiung in Falkenrehde" folgte ein furchtbares Kriegsende, "Der letzte Klappenschrank in Falkenrehde", "Der Anfang war gemacht", "Nach Gründung der LPG kam der sozialistische Frühling" von Andrea Kahl oder über 200 Jahre Schulbetrieb endeten 1989 von Barbara Ehrhardt Geschichtliches und Geschichten aus dem Nachkriegsdorf erzählt.  

Der letzte Bürgermeister der selbständigen Gemeinde Falkenrehde Horst Börner findet ebenso seinen Platz in den Berichten wie auch Frau Ella Frömter, die nach einem schicksalhaften Leben (so auch der Titel des Beitrags) mit 104 Jahren in Falkenrehde verstarb. Heraushebung finden auch die Chronisten Frau Edith Conrad, die die Broschüre "Falkenrehde - Chronik eine kleinen märkischen Dorfes 1197 - 1945" erstellte, Gerd Schulz, der als Volkskorrespondent‚ über die Gemeinde, deren Ratsmitglied er viele Jahre war, berichtete und Gisela Drehmel, die zahlreiche Beiträge in dem Buch verfasste, als Ortsbeiratsmitglied das Projekt begleitete und als Mitglied des Korrektorats die Erstellung des Buches unterstützte. 

Natürlich dürfen auch unsere Vereine und Gruppen nicht fehlen. So ist neben einem Artikel von Nadine Radoy über unsere Freiwillige Feuerwehr auch der Förderverein der FFW mit einem Beitrag derselben Autorin bedacht worden, über die "begünstigten Angleräte des Angelvereins Falkenrehde e.V. wird von der (Vor-)Geschichte seiner Gründung am 19.01.1957 an berichtet. Im sportlichen Bereich finden wir nicht nur die Fußballer des FSV Falkenrehde/Ketzin 1995, der aus dem Zusammenschluss der SG Falkenrehde mit dem SV Lok Ketzin entstand, sondern auch die Frauensportgruppen, die bereits seit 1962 aktiv und fit sind. 

Nicht fehlen dürfen auch die Aktivitäten der Bibliothek, des Jugendclubs, des Frauenclub (alle auch hier auf der Webseite) und die Feiern in und um das Dorfgemeinschaftshaus, allen voran das jährliche Dorffest. In weiteren Berichten erfährt man einiges über die ortsansässigen Unternehmen, von denen hier nur aus Anlass des 100. Geburtstages die Bäckerei Schulze herausgegriffen sei, die das Geschichtliche mit dem Aktuellen verbinden. 

Die namensgebende Zeit des Königlichen Falkenrehde wird im rot gekennzeichneten redaktionellen Teil insbesondere an der Geschichte des Gutes Falkenrehde dargestellt, wie sie sich auch in der Chronik findet. 

Umrahmt und liebevoll eingeordnet in die entstehende Buchreihe"Im havelländischen Teil der Wublitz" wird die Geschichte der Gemeinde Falkenrehde und jetzigen Ortsteils der Stadt Ketzin von den Berichten von Dr. Wolfgang Grittner von der Wublitz, die "kleine Havel", die "Von Insel zu Insel" nicht nur vom Großen Kurfürsten befahren wurde, sondern auch Paaren und Falkenrehde so weit voneinander trennte, dass es eine Fähre brauchte!

Beim Dorffest 2013 wurde das Buch vorgestellt und kann natürlich über den Ortsbeirat erworben werden. Bei einem Preis von 20,00 € fallen noch 0,20 € Spende an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Falkenrehde. Auch die Chronik eines kleinen märkischen Dorfes kann dort noch gekauft werden.