What We Offer

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempo

Our Best Features

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempo

Flexible Office Hours

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

Macbook Pro

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

180 Bottle Wine Vault

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

Well Stocked Fridge

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

Generous Holidays

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

Public Transport

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

Friday Teatime Talks

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

Awesome Clients

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

Training & Support

Pellentesque molestie laoreet ipsum eu laoreet.

Our Best Portfolio

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempo

Latest Blog

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempo

Der Kanal in Richtung Wustermark

Es wird noch härter!

Die Anglerinnen und Angler wollen mal Abwechslung und machen sich an diesem Wochenende ans Sortenangeln in Töplitz am Sacrow-Paretzer-Kanal. Treffpunkt ist 5:15 Uhr (in Worten: Samstagmorgen um fünf Uhr fünfzehn) am Dorfgemeinschaftshaus. Das Angeln geht um 6:00 Uhr los, und es wird empfohlen, eine lange und eine kurze Angel mitzubringen. Es darf aber nur mit einer geangelt werden, man muss also klug wählen. Es wird nämlich (voraussichtlich) zwei Gewinner geben, der mit den meisten Sorten und der mit dem meisten Gewicht (der Fische, nicht des Anglers!). Petri Heil!

Hartes Wochenende!

Am Freitag ist Arbeitseinsatz am Dorfgemeinschaftshaus. Gegen 13:00 Uhr wollen ein paar Menschen den Matsch auf den Markisen im Obergeschoss entfernen, und so ab halb sieben, sieben würden wir uns über Aufräumerinnen und Aufräumer auf und im Dorfgemeinschafts-haus freuen, um alles für das Dorffest fit zu machen. Und danach können wir zusammen Fußball gucken, die EM wird eröffnet.

Die Fußballer haben mit eigenen Aufräumarbeiten zu tun, am Samstag steigt um 15:00 Uhr das Kreisligaendspiel gegen Rot-Weiß Nennhausen, danach die Meisterschaftsparty. Wir gratulieren!

Am Sonntag wird alles aufgeräumt, und am Montag hat uns der Alltag wieder, um 18:30 Uhr trifft sich das Festkomitee zum letzten Check vor dem Dorffest am 29.06.2024.

Und irgendwann dazwischen oder kurz danach wird sich der neue Ortsbeirat konstituieren. Hier die vorläufigen Wahlergebnisse: Die nächste planmäßige Sitzung ist am 15.07.2024.

Hätten Sie ein bißchen Zeit?

Die Hälfte der Falkenrehder Wahlberechtigten nahm sich Ende Mai die Zeit, den Landrat zu wählen – ein Kreuz, fertig. Ein schneller Wahlgang, auf den man nicht allzuviel Energie verwenden musste. Schon nach einer guten halben Stunde nach Schließung des Wahllokals im Dorfgemeinschaftshaus gab Sebastian Neumann als Leiter des Wahlausschussen in Falkenrehde das mit 60% der Stimmen klare Ergebnis für den amtierenden Landrat durch.

Das wird diesen Sonntag anders, den Wahlvorstand erwartet eine lange Nacht: Für den Ortsbeirat kandidieren drei Listen mit insgesamt sechs Bewerberinnen und Bewerbern, zwei Parteien und eine Wählervereinigung. 52 Kandidatinnen und Kandidaten gibt es für die 18 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ketzin/Havel, darunter auch Einzelbewerber und Bürgerbündnisse. Außerdem wird der Kreistag gewählt, aus 384 Kandidierenden aus 11 Parteien müssen 56 Kreistagsabgeordnete bestimmt werden. 34 Parteien kandidieren für die Sitze im Europäischen Parlament und nehmen dabei die verschiedensten Themen und Perspektiven in den Fokus. Hier haben auch die „Kleinen“ eine Chance, weil keine Sperrklausel gilt. Mit dem Wahl-O-Mat oder der mit der Uni Potsdam entwickelten Umfrage „europartycheck.de“ kann die eigene Meinung mit den Parteiprogrammen abgeglichen werden und die Wahlentscheidung informiert zu treffen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren lokalen Repräsentanten.

Da kriegt die alte Weisheit, dass Demokratie anstrengend ist, einen ganz neuen Dreh. So viele Zukunftsthemen, denen wir uns stellen müssen. So viele Krisen, die bewältigt werden müssen. Aber auch so viele Möglichkeiten, der eigenen Stimme Geltung zu verschaffen.

Nehmen Sie sich die die Zeit und gehen Sie wählen!